Fahrroute Motorboot

Törnvorschlag 1 (Friesland)

Grou -> Langweer -> Lemmer -> Woudsend -> Sneek -> Joure -> Princenhof/Earnewald. Tag 1 Grou

Fahren sie durch den Princenhof, den Folkertssleat, die Lange Luts zur Sitebuorster Ie. Weiter geht es auf dem Peanster Ie, dem Pikmar nach Grou. Liegeplätze finden sie in den Gemeindehäfen am Prinses Margriet-Kanaal oder auf der Zufahrt Richtung Hotel Oostergoo, an der Kade beim Hotel Oostergoo und bei der Jugendherberge. Beachten sie aber, dass der Liegeplatz direkt am Prinses Margriet-Kanaal durch die Berufsschiffahrt unruhig sein kann.

In Grou finden sie rund um die Sint-Piters-Kerk die schönsten Ecken. Um das rege Treiben auf dem Prinses Margriet-Kanaal zu beobachten, empfiehlt sich ein Besuch im  Theehuis. Auch laden viele Lokale im Zentrum von Grou zu einem Besuch ein. Sehr zu empfehlen ist auch der Kibbeling des Fischgeschäftes in Grou.

Tag 2 Langweer

 

Von hier aus haben sie 2 Möglichkeiten Richtung Langweer zu fahren. Beide Alternativen treffen sich in den Goaiingarypster Puollen.

 

Alternative 1 geht von Grou direkt über den Prinses Margriet-Kanaal zum Sneeker Meer und von da durch das Hearregat in die Goaiingarypster Puollen. Aber Achtung, dieser Teil ist auch durch die Berufsschiffahrt stark befahren. Sollte vor ihnen ein sehr langsames Binnenschiff fahren, haben sie bis zum Sneeker Meer keine Möglichkeit, dieses Binnenschiff zu überholen -> striktes Überholverbot!


Alternative 2 ist ruhiger, gemütlicher und einfach schöner. Sie fahren von Grou wieder über das Pikmar, queren die Peanster Ie und fahren in De Greft. Auf diesem Kanal geht es nun nach Akkrum. Kurz vor Akkrum passieren sie ein Aquadukt, sie fahren mit ihrem Boot in einem Trog über die Autobahn. Für einen kleinen Gang durch Akkrum sollten sie an einem der Passantenplätze  ruhig mal anlegen. Weiter geht es über den Meinesleat, dem Kalde Magezur Brücke Heerenzijl. Hinter der Brücke haben sie dann die Goaiingarypster Puollen erreicht.


Am Ende der Goaiingarypster Puollen geht es auf dem Noarder Alde Wei zu den Langwarder Wielen. Nachdem sie die Autobahnbrücke vor den Langwarder Wielen passiert haben, sehen sie in der Ferne bereits ihr heutiges Etappenziel Langweer. Fahren sie am besten im Tonnenstrich den Gemeindehafen an. Der Hafenmeister wird sie hier herzlich empfangen und ihnen einen Platz zuweisen.

Im Ort finden sie in der Nähe der Kirche einen Hinweistafel für Fahrradtouren. Lohnenswert ist eine Fahrradtour über Idskenhuizen, Finkeburen, Sint Nicolaasga, Scharsterbrug und wieder zurück nach Langweer.

Tag 3 Lemmer

 

Auch heute sollten sie den Prinses Margriet-Kanaal so lange wie möglich meiden.

 

Die interessantere Route führt sie auf dem Skartster Rien zum Tjeukemeer. Da sie im Tonnenstrich durch den Damm der Autobahn und durch Inseln gedeckt sind, werden sie auch etwas stärkere Winde aus Richtung Westen nicht stören. Das Tjeukemeer kann bei stärkeren Winden doch recht unangenehm sein. Am Ende des Tjeukemeeres geht es dann über Steuerbord in den Follegaslot. Am Ende des Follegaslot geht es aber nun doch über Backbord in den Prinses Margriet-Kanaal und Richtung Lemmer. Beachten sie hier besonders den stärkeren Schiffsverkehr.

In Lemmer geht es auf dem Streamkanaal und der Sylroede ins Zentrum von Lemmer. Der schönste Liegeplatz ist direkt in der Stadtgracht, zwischen der Flevobrug. und der Oude Sluisbrug. Mit etwas Glück können sie sich das Bier aufs Achterdeck servieren zu lassen.

Bei einem Stadtrundgang sollten sie an der Schleuse zum Ijsselmeer eine kleine Pause einlegen und sich den regen Schiffsbetrieb ansehen. Bei Sonnenschein und entsprechenden Wassertemperaturen kann man am Sandstrand in Lemmer auch ein Bad im Ijsselmeer nehmen.

Tag 4 Woudsend

 

Lassen sie sich heute Morgen ruhig noch etwas Zeit in Lemmer. Ihre Fahrtstrecke nach Woudsend ist nicht sehr weit.

 

Zunächst geht es zurück zum Prinses Margriet-Kanaal. Auf dem Prinses Margriet-Kanaal geht es sofort über Backbord in den Langesloot. Nach einer 3/4 Stunde Fahrtzeit erreichen sie Sloten. Auch hier sollten sie eine Pause einlegen und sich bei einem kleinen Spaziergang Sloten ansehen. Wenn die Windmühle geöffnet hat, sollten sie eine Besichtigung der Mühle machen. Einige nette Lokale laden im Zentrum von Sloten zum Verweilen ein.

Nach der Pause geht es dann weiter nach Woudsend. Nach dem Passieren der Straßenbrücke in Sloten erreichen sie nach wenigen Minuten das Slotermeer. Auch hier kann es bei starkem Wind etwas kabbelig sein. Am Ende des Slotermeeres sehen sie aber bereits ihr heutiges Tagesziel Woudsend. Liegeplätze gibt es hier direkt im Zentrum am Kanal bzw. im Yachthafen De Rakken. Am Meldesteiger können sie anlegen und sich vom Hafenmeister einen Liegeplatz zuweisen lassen.

In Woudsend hat sich ein Restaurant einen besonderen Platz ausgesucht, in einer ehemaligen Kirche. Wenn sie sich noch auf ein Fahrrad schwingen wollen, machen sie mal eine Radtour nach Heeg.

Tag 5 Sneek

 

Der heutige Tagestörn nach Sneek führt sie zunächst über den Nauwe Wimerts Richtung Heeg.

 

Von hier aus geht es über den Kanal Wide Wimerts weiter nach Ijslt. Am Ende von Ijlst finden sie am Yachthafen De Uitkijk eine sehr interessante Windmühle, in der Holz zugesägt wird. Bei einer Besichtigung der Windmühle können sie sich die Bearbeitung der Holzstämme zu fertigen Brettern ansehen.

Weiter geht es über die Geeuw nach Sneek. Hier werden sie wieder in das pulsierende Leben einer größeren Stadt mit vielen Geschäften eintauchen. Von Ijlst kommend befinden sich sehr schöne Liegeplätze direkt vor dem Wassertor. Weitere Liegplätze, die aber nicht das Flair wie vor dem Wassertor haben, finden sie zwischen der Lemmerbrug und der Oppenhuizerbrug. Etwas unruhiger, wegen des stärkeren Schiffsverkehrs, liegt man nach der Oppenhuizerbrug im Simmerrak. Hier, wie auch vor dem Wassertor finden sie gute Versorgungseinrichtungen.

Wer sich für Modelleisenbahnen interessiert, kann im Bahnhof von Sneek ein Modelleisenbahn-museum besichtigen. Der Weg zum Museum ist mit vielen Hinweisschildern hut ausgeschildert. Zu empfehlen ist ein Stadtrundgang, verbunden mit der Einkehr in einem der zahlreichen Lokale. Sollten sie wieder Lust auf eine Fahrradtour haben, fahren sie doch einmal in das Wassersportcentrum It Ges. Hier haben sich zahlreiche Wassersportbetriebe in angesiedelt.

Tag 6 Joure

 

Langsam nähert sich ihre Bootsurlaub nun dem Ende, Heute geht es über den Houkesleat zum Prinses Margriet-Kanaal.

 

Am Prinses Margriet--Kanaal biegen sie nach Steuerbord ab und fahren bis zur Langwarder Feart, die nach Backbord abzweigt. Nun geht es direkt zu den Langwarder Wielen. Fahren sie im Tonnenstrich Richtung Autobahnbrücke. Auf der Steuerbordseite sehen sie noch einmal Langweer, dass am 2. Tag ihr Ziel war. Nachdem sie die Autobahnbrücke und die Klappbrücke passiert haben, geht es danach über Backbord in die Jourstersluis und auf der Jouster Sylroede nach Joure. In Joure können sie beim Gemeindehafen am Graswall oder direkt in den Boxen anlegen.


Joure ist Sitz der Kaffeefirma Douwe Egberts. Im Centrum von Joure finden sie einen herrlichen alten Laden dieser Kaffeefirma.
Sollten sie ihre Bootstour zum Zeitpunkt des Ballonfestivals in Joure machen, lohnt sich ein Besuch auf der Festwiese.

Sehen sie sich doch heute mal den Ort Terherne an. Über Akmarijp und Terkaple erreichen sie Terherne. Nach einer Pause im einem der vielen Lokale fahren sie direkt an den Goaiingarypster Puollen über Goingarijp zurück nach Joure.

Tag 7 Princenhof/Earnewald

 

Haben sie ihr Charterboot erst am nächsten Tag abzugeben, fahren sie doch heute den Tagestörn nur bis zum Princenhof und übernachten an einer der zahlreichen Inseln.

 

Am Freitag können sie ihr Schiff dann in aller Ruhe abgeben. Haben sie ihr Charterboot aber bereits heute abzugeben, geht es bis zum Ziel in Earnewald .
Zunächst geht es zurück zur Jourstersluis. Hier biegen sie über Steuerbord in den Noarder Alde Wei ein. Auf den Goaiingarypster Puollen geht es durch den Hearregat ins Sneekermeer und weiter auf dem Prinses Margriet-Kanaal bis zum Princenhof nach Earnewald. Sollten sie aber ihr Charterboot erst am nächsten Tag abgeben, fahren sie von Grou durch das Pikmar, der Peanster Ie und der Sidebuorster Ie zum Princenhof und legen an einer der vielen Inseln noch einmal an und lassen ihren Chartertörn ruhig ausklingen.


Motorboot Verleih in Eernewoude / Earnewald Friesland Holland

Yachtcharter Westerdijk

Herzlichen Willkommen bei Yachtcharter Westerdijk in Eernewoude /Earnewald In Eernewoude oder Earnewâld, wie die Friesen sagen, am Rande des Naturgebietes "De Princenhof" hat das Familienunternehmen Yachtcharter/ Jachtwerf Westerdijk seit 1905 seinen Sitz. Vom Zentrum Frieslands fahren Sie ohne zuerst Brücken oder Schleuzen zu passieren zum Seengebiet und die große und kleine Kanäle.

Mehr über uns →